Der erfolgreiche Unternehmer in uns – Teil 2

Die vier Ebenen unternehmerischen Denkens und Handelns

In meinem Beitrag „Der erfolgreiche Unternehmer in uns – Teil 1 – „Es kommt nicht darauf an, wer Du bist, sondern wer Du sein willst.“ habe ich darüber geschrieben, wie wichtig die eigene positive Einstellung zum Erfolg ist. In meinem heutigen Beitrag geht es mir um wesentliche und fundamentale Erfolgsprinzipien.

Von Michael Hihn durfte ich in diesem Zusammenhang viel lernen. Seine klaren Managementtechniken gelten nicht nur für große Konzerne. Ganz im Gegenteil, gerade wir „Kleinunternehmer“ können diese Erfolgsprinzipien sehr gut nutzen und sind oft viel flexibler als ein „großer, oftmals schwerfälliger Konzern-Dampfer“.

Um welche Managementtechniken geht es und wie können wir sie zu unserer Personal Training Strategie machen?

Herr Hihn spricht von den vier Ebenen unternehmerischen Denkens und Handelns. Diese sind:

  1. Die Geistige Ebene
  2. Die Strategische Ebene
  3. Die Finanzielle Ebene
  4. Und die Operative Ebene

 

Die Geistige Ebene

Hier geht es um den Sinn Deines Tuns, Deines Unternehmens. Hier gibst Du Deinem Unternehmen Werte und natürlich lebst Du Deinen Wertekontext. Du lebst ihn in allen Zusammenhängen, egal ob gegenüber Kollegen und Klienten oder in Deinem Marketing und Verkauf. Hier geht es darum, ob es für Dich als Personal Trainer um Gewinnmaximierung geht oder um Nutzenoptimierung für Deinen Klienten. Hier triffst Du klare Entscheidungen, wo Deine Unternehmerreise hingeht. Wie löst Du die Probleme Deiner Zielgruppe? Welche Werte schaffst Du im wahrsten Sinne des Wortes oder „schaffst“ Du nur, wie der Schwabe sagen würde?

Gerade in meinen Business-Coachings stelle ich immer wieder fest, wie wichtig und langfristig gewinnbringend es ist, sich bis in kleinste Detail mit seiner Zielgruppe zu beschäftigen. Und das reicht nicht aus, mal eine Stunde darüber nachzudenken oder mit einem Kollegen darüber zu diskutieren. Oftmals ist das ein Prozess von einem ganzen Tag, wo es nur DARUM geht. Ich garantiere Dir aber, wenn Du das einmal stehen hast, dann fährt Dein Unternehmen in die richtige Richtung. Falls Du Fragen dazu hast, melde Dich gerne…

Aber weiter im Text…

Ideal ist, wenn Deine persönlichen und Deine unternehmerischen Werte im Einklang sind, sich die Waage halten. Strebe danach. Hier hilft mir übrigens das Reiss Profil sehr.

Auf der geistigen Ebene finden auch Prozesse statt, die sich mit verborgenen Konflikten, Ängsten und Glaubenssätzen beschäftigen. Wie oft höre ich von Kollegen, wenn sie ihrer Familie oder Freunden erzählen, was sie vorhaben, als Antwort: „Was? Lass das mal sein. Das macht doch eh kein Mensch. Das kann sich doch gar keiner leisten.“ Oder: „Hier bei uns geht das schon mal gar nicht. Da musst Du in einer großen Stadt wie München, Hamburg oder Köln wohnen.“ Typisch ist auch: „Du bist viel zu teuer. Das musst Du günstiger machen. Und natürlich musst Du Rabatte anbieten.“

Was für ein Blödsinn! Sorry!

Lass Dich durch solche Äußeren nicht von deinem Weg, Deiner Vision abbringen. Sei stark und lass Dich davon nicht demotivieren oder runterziehen. Genau hier zeigt der erfolgreiche Unternehmer seine Stärken. Sei authentisch und gehe Blockaden aktiv an. Beschäftige Dich ausgiebig mit Deiner Kommunikation, sowohl über Deine Medien als auch im (Verkaufs-) Gespräch. Was ist Deine Vision? Wie erklärst Du diese in Deinem Akquisegespräch und was hat Dein potentieller Klient davon?

Die geistige Ebene bildet die Basis, das Fundament Deines Unternehmens.

 

Die Strategische Ebene

„Das Wort Strategie hat seinen Ursprung im altgriechischen „strategós“ und bedeutet so viel wie „Feldherrenkunst“. Auf die tägliche Unternehmenspraxis übertragen ist es die Kunst, die vorhandenen Kräfte und Mittel zur Erreichung eines langfristigen oder übergeordneten Zieles optimal einzusetzen.“ (Quelle: Michael Hihn)

Genau darum geht es: Arbeite, wirtschafte und agiere optimal. Müssen wir auf jeder „Hochzeit“ tanzen? Müssen wir alles können? Müssen wir jede Bewegungs-/Therapieform kennen, jede Ernährungsweise anwenden? Sicherlich nicht.

Ganz im Gegenteil: Sei effektiv (ist übrigens viel besser als effizient) und konzentriere Dich auf Deine Kernkompetenzen. Was kannst DU so RICHTIG GUT? Was kannst NUR Du? Und dann konzentriere Dich auf das brennendste Problem Deiner eng umrissenen Zielgruppe. Das ist ein Erfolgsprinzip, das bereits Wolfgang Mewes mit seiner EKS-Strategie nachwies. Und ganz nebenbei: DU, DEINE DIENSTLEISTUNG DARF NICHT FÜR JEDEN SEIN! Somit schließt sich aus, dass Du als Personal Trainer, egal ob jung oder alt, egal ob Mann oder Frau, JEDEN trainieren kannst. Die eierlegende Wollmilchsau war noch nie erfolgreich.

Auf der strategischen Ebene gilt, neben Markt- und Klientenzufriedenheitsanalysen, eine konkrete Marketingplanung zu erstellen. Welche Innovationskraft hat Dein Unternehmen? Erfolgreiche Unternehmen sind innovative und mutige Unternehmen.

Auf der strategischen Ebene entsteht ebenso Dein Plan für ein umfangreiches Netzwerk an Kooperationen. Wer unterstützt Dich in Deiner Arbeit, wer bereichert sie, wer bringt Dich voran?

Nun schließt sich …

 

… die Operative Ebene an.

Die operative Ebene ist die Ebene des Tuns, der Bewegung. Hier kommt Dein Personal Training Unternehmen quasi ins Rollen. Diese Ebene umfasst alle Prozesse. Von der Denkarbeit zu Hause, dem Ausarbeiten Deiner Trainingspläne und Konzepte, Deinem eigentlichen Personal Training, der Buchhaltung, dem Marketing, der Akquise und Verkauf usw.

Hier stellt sich ebenso die Frage: Willst Du irgendwann mal mit Mitarbeitern zusammen arbeiten? Welche Konsequenzen hat das, welche Vor- und welche Nachteile?

Hier geht es auch darum, wie gut Dein Timemanagement ist. Ich weiß, dass ich hier z.T. sehr kontroverse Ansichten habe. Meine Meinung, qualitativ hochwertig und professionell Personal Training anzubieten ohne selbst energetisch im Burnout zu landen, geht nur 4 bis 5x am Tag, versteht nicht jeder. Das ist auch völlig ok, wenn Kollegen anderer Meinung sind. Ich möchte Dich sensibilisieren nachzudenken, wie viele Trainingseinheiten kannst Du am Tag leisten, ohne DICH, Deine Freunde, Familie etc. zu vernachlässigen und ohne perspektivisch die Lust an diesem Beruf zu verlieren. Das ist Strategie.

Die letzte der vier Ebenen ist …

 

… die Finanzielle Ebene

Hier geht es darum, wie wir mit unserer „Ernte“ umgehen. Wie viel Deiner Ernte bringst Du als Neuinvestition wieder in die Erde ein? Wie viel darfst Du verkaufen? Wie viel lagern und wie viel letztendlich verbrauchen? Hier geht es um Rücklagen für z.B. Steuerrückzahlungen und Investitionen. Hier geht es um die Möglichkeit, Geld fürs Alter zu sparen, wofür Du verantwortlich bist. Außerdem sollteDich die Frage beschäftigen, ob Dein Unternehmen finanziell in der Lage, Deine Familie zu ernähren?

Wenn nicht, gib hier Vollgas mit einer detaillierter Liquiditätsplanung. Sie ist die Basis und von ihr hatte ich zu Beginn meiner Existenzgründung am wenigsten Ahnung.

Dein klares Ziel muss es sein, unabhängig zu sein, erfolgreich zu wirtschaften und Deine Überlebensfähigkeit zu sichern. Leider weiss ich aus jahrelanger Erfahrung, dass dies die wenigsten Personal Trainer sind. Oftmals müssen 1,2 oder gar 3 Nebenjobs gemacht werden, um irgendwie über die Runden zu kommen.

Das muss überhaupt nicht sein. Das beweisen tagtäglich genügend Personal Trainer, die ich persönlich kenne.

Wenn Du jetzt das Gefühl hast, Dein Personal Training Unternehmen neu aufstellen zu müssen oder mal genau unter die Lupe nehmen lassen möchtest, ob es langfristig – und ich rede hier nicht von 2,3 oder 5 Jahren – dann stehe ich Dir sehr gerne zur Verfügung. Egal ob Du vor oder gerade in Deiner Existenzgründung bist oder bereits seit über 10 Jahren im Business steckst.

Ich verspreche Dir: Mein Ziel ist es, Dich erfolgreich zu machen. Dass das funktioniert, kannst Du gerne anhand der vielen Referenzen nachlesen. Melde Dich bei Interesse, ich freue mich.

PS: Ich danke Michael Hihn für das sehr spannende und interessante Gespräch. Es hat mich sehr bereichert und ich spürte, welch beeindruckende Persönlichkeit er ist. (http://www.wissen-managen.de)

1 Kommentar
  • Torsten Fleischer
    Veröffentlicht um 22:12h, 09 September Antworten

    Lieber Eginhard,

    ein wirklich gelungener Artikel wie ich finde, dafür danke ich Dir! Selbst als alter Hase kann man immer den einen oder anderen Impuls aufgreifen.

    Liebe Grüße, Torsten

Einen Kommentar schreiben

 NEU Online Kurs "Starte Dein Online Personal Training"  >> JETZT ERWERBEN