Kavaliersdelikt im Personal Training

Folge 056 – Kavaliersdelikt im Personal Training

Gesellschaftlich toleriert oder doch eher fraglich?

Was denkst Du? Ist ein Kavaliersdelikt im Personal Training tolerierbar, gar nicht so schlimm, irgendwie doch in Ordnung oder vertrittst Du hier einen anderen Standpunkt?

Für mich ist eines klar: Dieses Kavaliersdelikt im Personal Training gibt es für mich nicht!

Was ist eigentlich genau ein Kavaliersdelikt? Bei Wikipedia lese ich dazu Folgendes:

„Das Kavaliersdelikt ist ein Begriff aus der Umgangssprache und bezeichnet eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat, die von der Allgemeinheit oder in bestimmten Gesellschaftsschichten als geringfügiger, legitimer Gesetzesverstoß akzeptiert oder sogar befürwortet wird, mithin nicht als unmoralisch oder ehrenrührig gilt.“

Oha … es ist also legitim, sich auch mal gegen das Gesetz zu verhalten bzw. es wird sogar noch ggf. befürwortet. Ist ja auch klar: Beide Seiten profitieren. Fakt ist: Dort, wo die einen profitieren, verlieren andere.

Leider ist das oftmals die bittere Realität in unserer Branche Personal Training. Die Folgen: Der Markt wird immer unseriöser und die Erfolgsquote der Branche sinkt rapide. Es ist eben KEIN Kavaliersdelikt. In meinen Augen extrem unseriös, bringt mich auf’s Abstellgleis und führt im schlimmsten Falle hinter „schwedische Gardinen“. Zudem mache ich allen seriös arbeitenden Personal Trainern den Markt kaputt.

So sehe ich das und ich bin in dieser Einstellung zu 100% strikt. In meiner heutigen Podcastfolge kläre ich Dich auf, welche Risiken mit diesem Kavaliersdelikt im Personal Training verbunden sind und warum ich ALLE Personal Trainer dazu aufrufe, ein für alle Mal damit Schluss zu machen.

Mich interessiert natürlich, wie Du das siehst. Ich freue mich auf reichlich Kommentare.

Und nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Zuhören und guten Input.

PS: Suchst Du noch ein Weihnachtsgeschenk für Dich? Dann schau mal bei meinem eBook „Das Steuer 1×1 für Personal Trainer und Coaches“ vorbei. Ich bin davon überzeugt, dass es jedem Personal Trainer ein tiefes Verständnis und Aufklären zu sämtlichen steuerrechtlichen Grundlagen unseres Berufes gibt.

Hier kannst Du alles zum eBook „Das Steuer 1×1 für Personal Trainer und Coaches“ durchlesen:

Wenn Du weitere Fragen an mich hast bzw. Themenvorschläge, dann schreibe mir gerne…

Nutze auch meinen Blog, um über weitere interessante Themen rund um die PREMIUM Dienstleistung Personal Training informiert zu sein.

Abonniere am besten direkt meinen Podcast:

iTunes Business-Podcast für Personal Training Business-Podcast für Personal Training Business-Podcast für Personal Training

Einfach auf das Symbol von Apple, Android oder Spotify klicken und darüber den Business-Podcast für Personal Training abonnieren.

Ich freue mich natürlich riesig, wenn Du mir eine Bewertung schreibst.

Und nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Hören!

Shownotes

Spare Zeit und Geld mit der richtigen Steuerstrategie

Spare Zeit und Geld mit der richtigen Steuerstrategie

Ich freue mich, Dir meinen Ratgeber für alle Steuerfragen eines Personal Trainers und Gesundheits-Coach vorstellen zu können.

Online Kurs zum „Online Personal Training“

Online Kurs zum „Online Personal Training“

Online Personal Training ​- ​Die Alternative in der Corona-Krise

Was ist mir wichtig?
Das Du schnell ins Umsetzen kommst!

Mein Online Kurs ​bietet Dir alle wichtigen Informationen, um schnell Dein Online Pewrsonal Training umzusetzen. Weitere Informationen findest Du hier…

Wie hoch ist Dein Stundenhonorar als Personal Trainer, Coach, als Selbständiger? Hast Du dieses exakt bestimmt? Auf Heller und Pfennig kalkuliert? Wenn nein, dann klicke hier…

Suchst Du dauerhaften Erfolg als Personal Trainer, so werde Teil meines einzigartigen Mentorship-Programms. Das nächste Mentorship-Programm startet im November. Trage Dich hier in meine Warteliste ein…

2 Kommentare
  • Ute
    Veröffentlicht um 12:28h, 27 November Antworten

    Hi Eginhard,

    im Podcast: gute immer sehr wichtige Themen! Danke für die Podcasts und weiter so! 🙂

    Besonders gut hat mir das „Kavaliersdelikt“ gefallen…ich habe auch seit 35 Jahren immer diese Angebote der Kunden mit „cash“ , und verweigere das aus allen Gründen, die Du genannt hast: Professionalität, Probleme mit dem Finanzamt etc.
    Ich verweigere das aber auch, weil habe ich Geld auf die Hand genommen und der Klient verletzt sich, was nun…Probleme über Probleme… eigentlich hat das ja garnicht stattgefunden….der Kunde ist ok, aber die Ehefrau wird vielleicht wütend etc. Und was mache ich dann mit meiner Haftpflicht???

    Deine Einstellung ist die richtige und ich hoffe, dass verstehen auch fast alle Kollegen!
    Viele Grüße Ute Haas

    PS: 1. Ich arbeite ja nur mit Adipositasklienten, diesesind sowieso sehr labil…physisch und psychisch…. noch mehr Vorsicht!
    Ps 2: Nur zur Belustigung: ich arbeite immer ein halbes Jahr in Italien…die lachen sich kaputt über uns Deutsche…das wir uns „freuen“ Steuern zu zahlen, die dann Ausbildungen, Kitas, Schulen, Infrastruktur etc,. bezahlen…aber am Ende sind meine italienischen Freunde immer sehrrrrrrrrrr neidisch, denn wenn es einmal eng wird, dann jammern die immer….alles muß man bezahlen in Italien….ja wer das Solidaritätsprinzip nicht versteht…das wird am Ende wird das immer unangehm!
    Danke Dir!

    • Eginhard Kieß
      Veröffentlicht um 16:27h, 28 November Antworten

      Hab ganz herzlichen Dank Ute für Deine lieben Worte und Dein klares Statement.

Einen Kommentar schreiben

Personal Trainer werden rentenversicherungspflichtig. Fakt! Schütze Dich vor diesem Risiko >> MEHR ERFAHREN