Personal Training ist Teamsache

Warum ist Personal Training Teamsache?

Diese Frage stellte sich mein geschätzter Kollege und PREMIUM PERSONAL TRAINER Timo Bartel. Ich freue mich, dass er bereit war, einen Gastbeitrag für meinen BLOG zu schreiben. Timo, warum ist denn nun Personal Training Teamsache?

Als Personal Trainer sind wir in erster Linie Einzelkämpfer.

Aber in den vergangenen zwei bis drei Jahren entstand ein Trend. Immer öfter schließen sich Personal Trainer zu Kooperationen zusammen oder vergrößern sich und ihr Angebot mit der Hilfe von Mitarbeitern. Dieser Trend setzt voraus, dass man sich neben wirtschaftlichen Aspekten auch mit zwischenmenschlichen Themen und Motivationen auseinandersetzt. Wie aus Personal Training Teamsache mit Kollegen, Kooperationspartnern, dem sozialen Umfeld und den eigenen Klienten wird, erfahren Sie vom Autor des Buchs „PERSONAL TRAINING IST TEAMSACHE – GEMEINSAM MEHR BEWEGEN“.

Der Personal Trainer – ein besonderes Exemplar!?

Warum unterscheidet sich unser Beruf was die sozialen Aspekte angeht in vielerlei Hinsicht von anderen Berufen wie z.B. dem des Physiotherapeuten? Physiotherapeuten arbeiten meist in Praxen mit mehreren Kollegen zusammen. Man läuft sich zwischen den Behandlungen über den Weg, tauscht sich aus, fragt mal um Rat oder sucht das persönliche Schwätzchen. Auch die Bindung zu den Patienten ist meist schon aus Zeitgründen nicht die selbe wie sie im Personal Training aufgebaut werden kann. Als Physiotherapeut hat man seine festen Arbeits- und Freizeiten, was eine Planung der Familienzeiten ermöglicht. Auch das Einkommen ist planbarer und von weniger variablen betroffen.

Als Personal  Trainer arbeiten wir meist vollkommen autark und frei mit unseren Klienten zusammen. Auf der anderen Seite bedienen wir uns immer mehr der Unterstützung durch Netzwerke, Kollegen und dem organisierten Austausch auf Messen, Fortbildungen und Konferenzen. Wir möchten eben gerne vergleichen und ein Ok bekommen, für das was wir da beruflich tun. Wir netzwerken sozusagen!  Unsere Klienten möchten wir gerne binden, schließlich kostet rein aus Sicht des Marketings, jeder Neukunden Geld. Jeder Bestandskunde spart uns Geld und hält auch treu seine Termine ein. Er verzeiht uns auch mal die Verspätung, weil wir am Montagmorgen im Berufsverkehr stecken geblieben sind. Sie stimmen mir sicherlich zu, wenn ich behaupte, dass die klassischen Arbeitszeiten eines Personal Trainers der Vormittag und der Abend und auch das Wochenende sind. Familie und Freundschaften zu pflegen wird dann eine Herausforderung – erst Recht, wenn wir in unserem Beruf auch noch erfolgreich sein möchten.

Alles eine Frage der Perspektive

Ich habe Ihnen nun einige Besonderheiten aufgezählt, tatsächlich sind es aber noch einige mehr die uns in unserem Wunschberuf erwarten. Sie zu erläutern würde den Rahmen in einem Blog sprengen, dafür empfehle ich Ihnen mein Buch zu lesen. Um uns selbst und den Anforderungen unseres Berufs erfolgreich gerecht werden zu können, müssen wir unser Umfeld mit ins Boot holen! Und zwar mit Struktur und Plan. Wir müssen uns einzelner Faktoren bewusst werden, erkennen wo Handlungsbedarf ist und eine konkrete Strategie verfolgen, die schon vorab alle Hürden und Fallstricke berücksichtigt.

Als Bewegungsmenschen fällt uns der Bezug zum Sport leichter um komplexe Themen zu verinnerlichen. Daher ein Beispiel aus dem Radsport: Ein Kollege von mir, PREMIUM PERSONAL TRAINER Stefan Schlegel, fuhr in den letzten Jahren das Race Across America. Mehrere Tausend Kilometer so schnell wie möglich und so gut wie ohne Schlaf mit dem Fahrrad quer durch die USA. Alleine hätten er und seine Konkurrenten auf dem Rennrad so eine Tortur nicht schaffen können. Dafür benötigten sie ein Team aus Unterstützern. Dazu zählten Physiotherapeuten, Ärzte, Mechaniker, PR Berater und Kamermann, Ernährungsberater, ein Koch, ein Navigator, ein Fahrer für das Begleitfahrzeug u.v.m …. . Insgesamt besteht so ein Team für nur einen einzigen Radsportler aus bis zu 15 Personen. Am Ende ist zwar jeder Sportler alleine auf seinem Rennrad unterwegs, aber das Team nimmt ihm alle unnötigen Aufgaben ab. So kann er in den wenigen Pausen für maximale Regeneration sorgen, sein Rennrad wird feinjustiert für den nächsten Streckenabschnitt, die Verpflegung angepasst, usw. Je harmonischer das Team arbeitet und die Abläufe sind, desto leichter kann sich der Sportler auf seine Hauptaufgabe konzentrieren – desto größer seine Erfolgswahrscheinlichkeit!

Sie können dieses Beispiel auch auf Ihre Klienten übertragen. Je besser das Umfeld eines Klienten bei seinem Vorhaben mitzieht, desto eher wird er erfolgreich sein Ziel erreichen.
Übertragen auf unser Business kann ein Team echten Mehrwert bieten. Wenn Sie ihr Geschäft vergrößern, ein neues Projekt angehen oder Ihren Bekanntheitsgrad erweitern wollen, erhalten Sie Unterstützung von Ihrem Team. Ein Team das Sie trägt und begleitet. In dem jeder weiß, was er zu tun hat.

Faktor Mensch

Je komplexer ihr Ziel und je mehr Menschen aus Ihrem Umfeld dabei involviert sind, desto größer die Variable. Menschen ticken nicht alle gleich und verschiedene Charaktere unter einen Hut zu bekommen ist Ihre Herausforderung. Sie müssen sich mit den sogenannten „weichen“ Faktoren beschäftigen. Sozialkompetenz kann man lernen. Auf ihr beruht die Tatsache, ob Sie ihr Team mal mehr, mal weniger führen müssen.
In „Personal Training ist Teamsache“ haben verschiedene Experten aus unserem Beruf ihr Wissen in diesem Bereich niedergeschrieben. Eginhard Kieß war dabei ein wichtiger Berater im Entstehungsprozess. Schließlich kennt er die Branche seit Jahren und lebt den Gedanken, Menschen gleicher Berufswahl und ähnlicher Denkweise zusammenzubringen in seinem PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB®.

Was ist der Benefit?

Sie sagen jetzt vielleicht: „ Ich bekomme das alles schon alleine hin“ oder „Wenn ich frage, bekomme ich schon Hilfe“. Aber würden Sie so auch Ihre Existenzgründung angehen? Ich hoffe nicht! Dort holen Sie sich auch Support von einem Steuerberater, einem Coach, einem Mentor, einem Netzwerk, Beratungsstellen, der Bank. Im Grunde tun Sie es also schon mehr oder weniger. In meinem Buch, zeige ich Ihnen, wie Sie solche Vorhaben detailliert und ganz konkret vorbereiten und somit Fehler von vornherein vermeiden. Das Wissen um diese Themen spart Ihnen Zeit, Lebenskraft und Geld!
Sie werden Ihre Ziele schneller und leichter erreichen!

Ihr Timo Bartel
PREMIUM PERSONAL TRAINER® und Gesundheitscoach

Ich danke Timo Bartel von herzen für dieses tolle Buch und seinen Gastbeitrag in meinem Blog. Und hier kannst Du das Buch bestellen…

1 Kommentar
  • Kerstin
    Veröffentlicht um 10:50h, 16 Januar Antworten

    Danke für den Newsletter

Einen Kommentar schreiben

 NEU Online Kurs "Starte Dein Online Personal Training"  >> JETZT ERWERBEN